Für den diesjährigen Weltgebetstag haben sich Frauen aus England, Wales und Nordirland zusammengeschlossen. Die drei der vier Landregionen Grossbritanniens haben zwar verschiedene Sprachen, Kulturen und Regierungen, aber auch viel Gemeinsames. Sie haben ihre je eigene Geschichte, die aber mit den anderen immer wieder verknüpft war – mal friedlich, mal kriegerisch.

Alle drei Länder zeichnen sich aus durch eine Vielfalt an Naturschönheiten. Während Wales und Nordirland einen vorwiegend ländlichen Charakter haben, befinden sich in England neben der Hauptstadt London viele bedeutende Städte.

Die Bevölkerung von England, Wales und Nordirland ist multiethnisch, multikulturell und multireligiös. Dies hat zum einen mit der Kolonialgeschichte des britischen Königreichs zu tun, zum andern mit der Einwanderung und der Aufnahme von Flüchtlingen aus allen Erdteilen seit dem Zweiten Weltkrieg.

Unter dem Titel der Liturgie «Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben» (Jeremia 29,11) feiern wir am Freitag, 4. März 2022 um 19 Uhr in der reformierten Kirche Haldenstein zusammen den Weltgebetstag 2022. Dabei denken wir an die Ausgegrenzten und Ausgestossenen auf der ganzen Welt.

Wir freuen uns auf diesen Abend und auf Dich!

Das Weltgebetstag-Team

Haldenstein, Trimmis/Says, Untervaz & Zizers

Weltgebetstag 2022: England, Wales und Nordirland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert