Religionsunterricht ist eine Entdeckungsreise in die Welt des Glaubens und des menschlichen Fragens nach dem Sinn des Lebens. Wir meinen, es kommt darauf an, die richtigen Fragen zustellen, als auf alles schon eine Antwort parat zu haben.

Unser Lehrplan ist ökumenisch verantwortet, und bietet mit ethischen, philosophischen und biblischen Themen ein reiches Spektrum, um eine solide christliche Bildung zu gewährleisten. Der Unterricht vermittelt keinen persönlichen Glauben und beurteilt auch nicht den Glauben eines Menschen. Er möchte Selbstreflexion und Lebensorientierung ermöglichen, zudem das Leben in der Kirchgemeinde bekannt machen. Daher ist der Besuch des Unterrichts für die Aufnahme in den Konf-Kurs obligatorisch. Religion ist ein ordentliches Schulfach, das durch die Kirchgemeinden im Auftrag des Kantons gestaltet wird. Die Schule stellt die Räume zur Verfügung und organisiert den Stundenplan. Die Kirchgemeinden finanzieren die Lehrpersonen und stellen das Material zur Verfügung. In Untervaz gibt es z.Z. nur konfessionell getrennten Unterricht, zweistündig pro Woche.

Seit September 2012 gilt ein neues Modell für die 1. OS: Modell 1+1. Der Kanton verantwortet eine Stunde Ethik und die Kirchgemeinde eine Stunde Religion. Dieses Modell wird schrittweise weitergeführt.

In der 1. und 2. Klasse unterrichtet Frau Monika Todon aus Bonaduz. Die 3.,  4. und 5. Klasse wird von Frau Barbara Märki, Untervaz, geführt. Livio Peterhans (Malix) lehrt in der 6. Klasse und Frau Regina Quirin, Untervaz hat die 1. OS  und 3. OS übernommen.